Persönliche Krisen, Finanzen und Co.

Es war etwas ruhiger hier die letzten Wochen, das Thema Finanzen ist etwas in den Hintergrund geraten.

Im Leben läuft nicht immer alles glatt, im Gegensatz zur Darstellung in den Blogs und sozialen Medien. Ich bewundere ja die Instagrammer, welche jeden Tag gut gelaunt irgendwas in ihre Story stellen. In Blogs muss man das zum Glück nicht, aber auch hier werden in der Regel die Erfolge zur Schau gestellt. Mache ich ja nicht anders, 500 Euro Dividende diesen Monat hurra! Niederlagen? Kommen auch mal vor, aber eher im Sinne, die Aktie XY hätte ich nicht kaufen sollen, aber ich habe da ein tolles Learning draus gezogen.

All das in den letzten Wochen bei mir in den Hintergrund geraten, eine veritable persönliche Krise. Ich will nicht auf die Details eingehen, aber kurz gesagt, Finanzen, Nebengewerbe, Sparquote, alles tritt erstmal in den Hintergrund. Arbeiten im Notprogramm, ich war froh, dass ich meine Arbeitszeit reduziert hatte. Nebengewerbe? E-Mails beantworten, viel mehr ging nicht. Gefühlt brach alles wie ein Kartenhaus zusammen.

Finanzielle Unabhängig, Geldanlage, Finanzen? Völlig in den Hintergrund getreten, inklusive des Zweifels, was all das Geld nutzt. Geld macht nicht glücklich, heißt es allgemein und wir sehen an den vielen Stars, welche trotz viel Geld und Ruhm mit sich hadern, dem Alkohol und Depressionen verfallen.

Auch wenn Geld nicht glücklich macht, machen Vermögen und Liquidität Krisen erträglicher. Ein Problem weniger. Zur Not kann ich die Arbeit hinwerfen und ein paar Monate oder Jahre nichts tun, mich neu sortieren. Irgendwo hinreisen.

Minimalismus hilft auch, zwei Koffer mit dem wichtigsten Kram, inklusive mobiles Arbeitssetup. Internet dank Handyflatrate, überall.

Insgesamt: Not great, not terrible

12 Kommentare

  • Rönny

    Hey Fuse,

    ich wünsche dir, dass du die Krise schnell überwindest.

    Viele Grüße

  • Hey Andy,

    wünsch dir ganz viel Kraft, Gesundheit und Energie. Du wirst deine Krise bestimmt überwinden!
    Lass dich nicht von Instagram und Co. blenden.

    Liebe Grüsse
    Schweizer-Minimalist

    • admin

      Danke Dir, die Erfahrung zeigt, dass auch die Krisen vorüber gehen, es ist nur doof mitten drin zu sein. Wie bei Aktien. Aber wird schon! 🙂

  • Hi Andy,

    auch wenn ich die Hintergründe nicht kenne wünsche ich Dir das es bald wieder besser wird.

    Viele Grüße
    Mad

    • admin

      Hallo Mad, danke Dir, ich tue mir auch ehrlich gesagt schwer damit hier mehr zu veröffentlichen. Irgendwie fühlt sich so etwas doch nach Niederlage an. Aber es wird bald wieder besser. Gruß Andy

  • Endlich mal nicht irgendwelche instagram-weichgespülten Seligkeiten. Diese ganzen Erfolgsstorys mit dem Stein der Weisen, dem Ei des Kolumbus. All die seichten Stimmen in lichtdurchfluteten Holz-Weiß-Gummibaum-Wohnungen mit der total idealen, gesponserten Achtsamkeits-App, usw., Sowas geht mir ehrlicherweise ziemlich auf den Keks, da sie mit dem normalen Leben einfach sehr wenig zutun haben. Krisen gibt es leider immer, ich hoffe, du kommst gut durch. Sie sind in jedem Fall eine Chance, sich neu auszurichten, sich neu zu orientieren und vielleicht nochmal ganz was Neues zu entdecken. Ja und Minimalismus hilft eigentlich immer, geht mir auch so.

    • admin

      Hallo Gabi,
      danke für Dein Feedback. Instagram und Co sind halt Unterhaltung, kein echtes Leben. Dennoch bewundere ich die Professionalität der Leute, nach dem Motto, Show must go on. Ich habe das trotzdem mal wegminimalisiert von meinem Handy. So blöd es klingt, auch wenn man weiß, dass es Show ist, kann einen die Sache beeinflussen. Ansonsten wird es schon weiter gehen, es wird schon langsam besser und ich lenke mich ab so gut es geht.

      Gruß
      Andy

  • Joerg

    Hallo Andy,
    viel Kraft und Durchhaltevermoegen. Vielleicht helfen YouTubes von [[Johannes Hartl] & [Deine Herausforderung/Krise]]?
    Ich finde Johannes inspirierend.
    LG Joerg

  • Alles Gute und viel Gesundheit für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.