Das wurde woanders geschrieben – Woche 20/2021

Artikel und Links, welche mir aufgefallen sind.

Youtube-Account minimalisiert – Rückzug von Youtube wegen Werbung. Youtube hat angekündigt, dass man jetzt auch Videos ohne Monetarisierung mit Werbung bespielen möchte. Das ist schon spannend, da vor gut 2 Jahren noch eine richtig große Hürde aufgebaut worden ist, bevor man seine Videos monetarisieren kann. Das perfide hieran ist, dass der Urheber des Videos nichts davon abbekommt.

Wasserstand – es geht bergauf.

Kommentar: Warum das bedingungslose Grundeinkommen Ungleichheit nicht reduziert – mich wundert, dass das Grundeinkommen immer mit Gleichheit/Ungleichheit in Verbindung gebracht wird, meiner Meinung nach, hat es damit nichts zu tun. Grundeinkommen heißt erstmal nur, dass jeder einen bestimmten Betrag bekommt, da ist man natürlich gleich, genauso wie heute, da gibt es für alle nichts, wenn man von der Grundsicherung mal absieht. Dann macht jeder seins, auch mit Grundeinkommen und es wird auch da Leute geben, die deutlich mehr Geld verdienen als andere.

Wird Elon Musk Bitcoin durch Dogecoin ersetzen? – das sind die gewagten Wetten, falls das der Fall sein sollte und der gute Elon Dogecoin tatsächlich pusht, dann muss man jetzt einsteigen. Wenn nicht, dann kann man ordentlich auf die Schnauze fallen. Ohnehin sehr spannend, dass eine dezentrale Währung vom Kurs her sehr von einer zentralen Person abhängt, welche technisch gesehen mit dem Ding erstmal nichts weiter zu tun hat.

Insolvenzverwalter fordert Wirecard-Dividenden zurück – das wäre dann wohl der nächste Tiefschlag für die Aktionäre.

AT&T – Wieder ein fundamentaler Richtungswechsel? – die Firma hatte ich mir ja erst vor kurzem mit ins Depot geholt. Nun wird ein Teil abgespaltet und die Frage ist, was die Auswirkungen sind. Wird die Dividende weniger? Vermutlich schon. Anteile an der neuen Firma bekommt man wohl. Damit hat man eine Zeile mehr im Depot. Das zeigt immer wieder ganz schön, dass Einzelaktien immer etwas mehr Trubel ins Depot bringen, was einem bei einem ETF so nicht passieren kann. Ich finde solche Entwicklungen eher spannend und schaue mal, was bei rauskommt.

Kann Leser P. die Rentenlücke schließen? – kann man in zwei Jahren alles aufholen, was man bisher versäumt hat in Bezug auf Aktien, der Wesir sagt nein und empfiehlt einen Nebenjob.

Virale Hetze gegen Aktien. Lass dich nicht verunsichern. ETFs sind ideal, um für den Ruhestand vorzusorgen – wer ein paar schöne Tweets der Linkspartei sehen will, dann hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.