Das wurde woanders geschrieben – Woche 38/2020

Artikel und Links, welche mir aufgefallen sind.

Kursbeben: Leerverkäufer attackieren Grenke und Nikola – Vorwürfe gegen Nikola und Grenke, die kannte ich bisher gar nicht, die Grundaussage: “Als Anleger kannst du das praktisch kaum überprüfen.” stimmt leider. Da hilft nur breit streuen.

Einfacher leben – ein paar Denkanstöße.

The Holy Blechle – Leute geben ihr Geld aus, für Autos. Hängt vermutlich auch ein wenig vom Umfeld ab, ich sehe das nicht so extrem. Für mich ist ein Auto einfach ein Gebrauchsgegenstand, muss funktionieren, praktisch sein und nicht zuviel kosten.

Die Deutschen entdecken die Lust an der finanziellen Freiheit – leider ein Plusartikel. Anleger haben die Corona-Krise für den Einstieg in Aktien genutzt, es wird mehr Geld in Aktien investiert. Letztlich bleibt abzuwarten, ob die Leute dauerhaft dabei sind.

2 Kommentare

  • Kurt

    Bzgl des Börse Welt Artikels. Ohne ihn gelesen zu haben, vermutlich nur ein Sommerloch Artikel. Gibt es jedes Jahr auch zu anderen Themen oder Nischenhobbies.
    Könnte das zutreffen?

    Ansonsten ja, die die nun erst seit Corona eingestiegen sind, da stimme ich zu: Mal sehen wie lange die (paar neuen) dabei bleiben.

    • admin

      Die Artikel der Welt sind mal so mal so. Mit Sommerloch hast Du recht, auch sind viele Artikel oft reißerisch, je nach Marktlage.
      Ansonsten habe ich von Arbeitskollegen gehört, dass diese jetzt auch mal ein paar Aktien gekauft haben, habe aber nicht den Eindruck, dass hier nachhaltig und dauerhaft investiert wird, im Sinne von jeden Monat über Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.