Was tun, wenn die Dividende gekürzt wird?

Zahlreiche Unternehmen streichen oder senken ihre Dividende in der Corona-Krise. Wie gehe ich damit um?

Ich verfolge hier und da Blogs und Foren zum Thema Aktien. Neben dem, was man kauft oder nicht kauft, taucht dort regelmäßig die Frage auf, ob man nicht die Aktien von Unternehmen XY verkaufen soll, weil die ja jetzt angekündigt haben die Dividende zu kürzen.

Aktuelles Beispiel Freenet. Die Dividendenrendite lag vor kurzem rechnerisch bei über 10 %. Das wurde auch im Forum diskutiert und einige sind eingestiegen. Auch ich hatte Freenet auf meiner Liste und habe eine kleine Position gekauft.

Nun hat Freenet allerdings angekündigt, dass die Dividende gestrichen wird. Na ja nicht ganz, statt 1,60 Euro pro Anteil, gibt es jetzt 0,04 Euro. Freenet geht auf Nummer sicher. Obwohl die Geschäfte so schlecht nicht laufen, sorgt man sich doch, dass es im Laufe des Jahres nicht so einfach mit der Finanzierung werden kann.

Ganz ehrlich dafür habe ich Verständnis. In diesen Zeiten sollte ein Unternehmen seine Kröten zusammenhalten und keine Experimente wagen. Wer weiß, was noch kommt. Natürlich ärgert es mich, dass es keine kurzfristige Belohnung in Form einer über 10 % Dividende gibt, aber ich kaufe Unternehmen langfristig. Nächstes Jahr wird hoffentlich die Dividende wieder wie gehabt fließen. Auf Smartphone und Co. wird vor und nach der Krise niemand verzichten.

Zurück zum Forum. Dort diskutieren nun die Käufer, ob man die Position nicht doch gleich wieder verkauft. Ich sehe das öfter, sobald es nicht gleich gut läuft, steigt man wieder aus. Ich hatte dies auch schon bei ETFs beobachtet, welche 2018 einige Zahlungen haben ausfallen lassen, wegen der neuen ETF-Besteuerung. Auch hier fühlte man sich auf einmal “unwohl” mit der Investition.

Für mich ist das nichts weiter als “hin und her macht Taschen leer”. Selten dürfte man mit Gewinn aus der Sache gehen, wenn man nach so einer Ankündigung direkt verkauft.

Ich halte es fast wie Tim Schäfer: Ich verkaufe meine Aktien nie.

Aufruf an die Leser: Wie haltet ihr es?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.