Das wurde woanders geschrieben – Woche 9/2020

Artikel und Links, welche mir aufgefallen sind.

Börsencrash – Wer zittert, und wer nicht – der “Crash” der letzten Woche mal etwas in die Perspektive gerutscht. Solche Artikel sind ganz gut, besser als der News-Müll zum Thema in den klassischen Medien.

Coronavirus Aktiencrash – hat Diversifikation mit anderen Anlageklassen Anleger geschützt? – wie haben sich andere Anlageklassen, z.B. Gold geschlagen in der letzten Woche.

#Prepper, #Corona-Virus: „Wir hatten Umsätze wie sonst nur vor Weihnachten“ – Supermärkte haben derzeit ein gutes Geschäft. Dosennahrung, Nudeln und allerhand anderer Kram gehen gut weg. Habe ich hier aber selbst noch nicht beobachten können.

Ich kaufe den verdammten Heuhaufen – die Einsicht, dass man einfach einen ETF kaufen kann, statt die Zeit mit Einzelaktien zu verschwenden. Obwohl ich auch viele Einzelaktien habe, im Grund hat er recht.

Börse taumelt, die Angst nimmt zu, Anleger verkaufen – wenn es runtergeht hilft Tim Schäfer lesen immer.

Ein Drittel aller deutschen Manager steckt in der Krise – Zitat: “Eine Studie zeigt, dass viele Chefs mit ihrer Rolle hadern und darunter leiden”, ganz ehrlich wundert mich nicht, ich sehe das auch in meiner Firma, jeder will aufsteigen, Führungskraft werden und auch das höhere Gehalt mitnehmen. Aber nicht jeder ist zur Führungskraft geeignet oder hat überhaupt richtig Bock drauf. Es gilt halt immer noch das Peter-Prinzip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.