Bahn: Erstattung bei Verspätung beantragen, einfach über die App

Ärgerlich wenn die Bahn zu spät kommt, aber inzwischen ist die Erstattung sehr einfach möglich.

Ich fahre halbwegs gerne mit der Bahn, besonders auf Fernstrecken ist es deutlich angenehmer als die Fahrt mit dem Auto und ich kann die Zeit sinnvoll nutzen. Preislich ist es, dank Sparpreis und Bahncard, mit dem Auto vergleichbar, zumindest wenn man alleine fährt.

Letzte Woche war ich auf einem Kurztrip nach Köln. Mitten im Bahnstreik. Der Zug fiel dem Streik zum Opfer, aber ein Zug später kam ich dennoch an. Verspätung 70 Minuten. Dafür gibt es bei der Bahn 25 % Erstattung auf den Fahrpreis. Ab 2 Stunden sind es 50 %. Lohnt sich also.

Früher war der Erstattungsantrag nur über ein PDF verfügbar. Dieses musste man ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben, eintüten, frankieren und irgendwo hinschicken. Den Aufwand habe ich bisher immer geschaut, da es bei den Sparpreisen meist „nur“ um 20 Euro gibt. Die Zeit kann ich dann auch sinnvoller nutzen.

Inzwischen hat die Bahn nachgebessert. Die Erstattung geht nun einfach über App. Hier konnte ich gleich am Abend in Köln, bei einem gepflegten Glas Kölsch, die Erstattung beantragen. Das war am Donnerstag, am nächsten Montag lag bereits der Brief von der Bahn im Briefkasten. 28 Euro wurden erstattet, Fahrpreis und Reservierung.

Das lindert dann schon den Schmerz der Verspätung und da der Aufwand recht gering ist, gibt es nun keinen Grund mehr sich dieses Geld nicht wieder zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.