Das wurde woanders geschrieben – Woche 17/2021

Artikel und Links, welche mir aufgefallen sind.

Ein Gespenst geht um in Deutschland – Matthias meint, dass es nicht so schlimm wird, wenn die Grünen an die Macht kommen. In jedem Fall sorgt so ein Artikel für jede Menge hitzige Diskussionen. Meine Meinung: am Ende wird es wohl auf Steuererhöhungen in vielen Bereichen hinauslaufen und auch wir Aktienbesitzer werden zur Kasse gebeten werden. „Leistungsloses“ Einkommen mit Dividenden sind der linken Politik ohnehin suspekt, genauso wie Unternehmer oder Leute, die zuviel leisten und damit auch mehr verdienen. Kann man alles hinnehmen, aber ich halte die Steuererhöhungen vor allem für nicht notwendig und sie bestrafen die Leute, die etwas auf die Beine stellen, vorsorgen und Geld zurücklegen. Spitzenverdiener ist man heute ja ohnehin schon sehr schnell. D.h. wenn Steuererhöhungen für Spitzenverdiener, dann müssten es wirklich die Spitzenverdiener sein, ansonsten Freibeträge hoch. Aber vermutlich ist beim Durchschnitt am Ende mehr abzusahnen. 🙂

„Mit Öko hat das nichts zu tun“: Experten fällen vernichtendes Tiny-House-Urteil – kommt für mich nicht unerwartet, so ein Tiny-House braucht auch seinen Platz. Effektiver ist die Ein-Zimmer-Wohnung, oder gar eine WG, wenn man klein leben möchte. Ansonsten ordne ich so ein Tiny-House eher als Lifestyle-Entscheidung ein. Am Ende ist das auch kein großes Problem, Tiny-House und Co sind ohnehin eine Minderheit.

Zum ersten Mal sinken die Diäten für Bundestagsabgeordnete – man schimpft ja gerne über die Politik und das die Politiker sich auch gerne mehr Geld gönnen. Hier mal ein Gegenbeispiel, die Diäten sinken in diesem Jahr.

Online viel Geld verdienen – Meine Erfahrungen und die Tricks einiger Abzocker – altes Thema, es wird viel versprochen, wie man im Internet leicht Geld verdienen kann. Meine Erfahrung: einfach machen, was einem Spaß macht, z.B. Bloggen. Geld darf nicht die Motivation sein, das kommt irgendwann alleine. So hart es klingt: Geld ist ein Abfallprodukt.

Niemand auf der Welt zahlt mehr Steuern und Abgaben als der deutsche Single – passend zum ersten Artikel, genau genommen könnte man auch sagen, es reicht.

Gebühren-Hammer: Das kostenlose Girokonto ist bald Geschichte – mal schauen ob und wann die anderen Banken nachziehen. Auch meine Bank die Diba knöpft inzwischen Geld ab, wenn nicht jeden Monat eine Summe X reinkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.