Lockdown 2.0 und die Aktienkurse

Die Regierung beschließt einen Lockdown und die Aktienkurse purzeln mal wieder.

Die steigenden Corona-Zahlen führen dazu, dass die Regierung sich genötigt sieht, einen weiteren Lockdown zu verhängen. Nicht ganz so schlimm wie im März/April, wo wir uns selbst die Haare schneiden mussten, aber Hotels, Gastronomie und diverse andere Gewerbe müssen dicht machen. Experten, Laien und Internetkommentatoren streiten sich nun darum, ob die Maßnahmen gerechtfertigt sind oder nicht. Am Ende muss man sich vor Augen halten, dass es vor allem nichts bringt darüber zu diskutieren, außer man hat Spaß am disktutieren. Die Maßnahmen sind beschlossen und wir müssen nun damit leben, an der Börse genauso wie im Alltag und es ist nicht zu erwarten, dass die Regierung nach einer Woche sagen wird, hey wir haben uns geirrt, die Maßnahmen sind Unsinn. Nein das wird jetzt durchgezogen, alles andere wäre auch nicht gut und würde auch nur ein schlechtes Bild abgeben.

An der Börse geht es wieder deutlich nach unten. Besonders deutsche Werte gingen Richtung Süden. Ich erschrecke immer noch, wenn es nach unten geht, besinne mich dann aber wieder und schaue was ich nachkaufen kann und will. So habe ich heute Allianz und SAP nachgekauft. Und dann schauen wir mal, wo wir in 10 Jahren stehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.