Aktive Fonds und Wirecard

Aktive Fonds sind teuer und die Fondmanager treffen Entscheidungen. Und manchmal auch die Falschen.

So schreibt Finanz-Szene.de das der Deutschland-Fond der DWS sich über die Maßen mit Wirecard-Aktien eindeckt hat.

Zitat:

Im Falle Wirecards wäre dieses Vorgehen insofern kein Problem gewesen, als die umstrittene Aktie schon damals zu den liquidesten im Dax überhaupt zählte. Stattdessen drängt sich die Mutmaßung auf, die DWS habe eine kurze (und schon zwei Wochen später wieder beendete) Wirecard-Rallye  noch ein weniger länger reiten wollen – und hierfür die Zertifikate-Konstruktion gewählt: Man reicht die Aktien kurz vor Monatsultimo an die UBS und erhält Zertifikate zurück.

Anscheinend hatte man sich mit Aktien eingedeckt und die Deckelung von 10% pro Einzelwert überschritten. Dadurch geht jetzt natürlich der gesamte Fond nach unten.

Wirecard im MSCI-World

Auch als MSCI-World Anleger bin ich in Wirecard investiert. Ich habe mir dazu mal die CSV-Datei von der iShares-Homepage heruntergeladen. Die 0,0000000 sind die Gewichtig, die Gewichtung ist zu klein, als dass diese überhaupt in der CSV-Datei mit einer Zahl größer 0 ausgewiesen wird.

D.h. auch hier wird ein Verlust zu verbuchen sein, durch die geringe Gewichtung spielt das aber kaum eine Rolle. Gleiches gilt für den Fall, wenn Wirecard aus dem Index fliegt. Es gibt hier keinen Fondmanager der entscheidet: oh läuft grad gut, lassen wir mal so. Wenn der Algorithmus sagt raus, dann fliegt die Sache raus, ohne Emotionen.

Der Vergleich hinkt natürlich, im MSCI-World sind über 1600 Titel enthalten, der DWS Deutschland Fond ist bereits durch die Fokussierung auf Deutschland deutlich weniger diversifiziert. Ein ETF auf den DAX durfte auch mehr Schaden durch Wirecard nehmen.

Dennoch zeigt die Sache das Grundproblem an aktiven Fonds, die teuren Gebühren schützen nicht vor Fehlentscheidungen des Managements. Und dafür zahlt man derzeit auch noch 5% Ausgabeaufschlag und jährliche Kosten von 1,4%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.