Minimalistischer Schreibtisch

Eine Problemzone was Ordnung und Minimalismus angeht, ist mein Schreibtisch. Technik, Zubehör, Zettel. Schnell sammelt sich Kram an.

Jetzt habe ich meinen Schreibtisch etwas optimiert. Der Desktop-PC ist verschwunden, stattdessen gibt es nur noch das Notebook. Der Scanner ist im Schreibtischschrank verschwunden, da er nur noch gelegentlich zur Anwendung kommt. Kabel habe ich versucht auf ein Minimum zu reduzieren. D.h. WLAN statt Netzwerkkabel.

Ich hatte auch schon überlegt nur noch mit dem Laptop zu arbeiten, dann könnte ich mir den Monitor sparen. Im Studium oder bei Auslandsaufenthalten habe ich auch immer nur mit Laptop gearbeitet. Geht problemlos. Aber die größere Darstellung und Auflösung hat doch ihre Vorteile.

Ansonsten versuche ich mir anzugewöhnen, dass ich nichts zwischen lagere. Schnell ist etwas hingelegt und liegt dort erstmal. Den zusätzlichen Platz kann ich nun für das Zweitlaptop nutzen oder für die Vorbereitung von Blogartikeln. Fotos von Technik etc.

Für das Arbeiten am Abend habe ich etwas Hintergrundbeleuchtung angebracht. Ich arbeite gerne im Dunkeln und brauche abends nicht viel Licht.

Auf dem Schreibtischcontainer ist der Server, ein Mini-PC. Der stellt Dienste für mein Nebengewerbe bereit. Außerdem ist er mein NAS-Speicher. Die externe Festplatte stört mich noch ein wenig. Hier bin ich am überlegen, ob ich nicht die interne Platte durch eine größere ersetze, dann könnte ich auch eine extra USB-Festplatte verzichten.

4 Kommentare

  • Sehr spannendes Thema und tolle Bilder! Derzeit verfüge ich leider noch über einen PC mit Monitor und ein Notebook. Mein Ziel ist es aber bis Ende Jahr auch nur noch das Notebook und ein Bildschirm in Besitz zu haben.
    Dein Kabelmanagement gefällt mir auch sehr! Danke für die Inspiration!

    Gruss
    Schweizer Minimalist [+][-]

    • admin

      Danke für das Feedback. Von meinem PC habe ich mich jetzt getrennt, die Dinger sind einfach zu groß. Ist mir aber auch nicht leicht gefallen. Ansonsten funktioniert es mit Monitor und Laptop sehr gut. Vor allem kann man jederzeit den Laptop nehmen und z.B. draußen was machen.

      Habe Deine Seite auch gleich in meinen RSS-Reader aufgenommen. 🙂

  • Schweizer Minimalist

    Habe ursprünglich eine technische Ausbildung gemacht und habe mir vor mehr als 5 Jahren einen Computer selbst zusammengebaut (fürs Gaming). Mittlerweile möchte ich mich fast gänzlich von diesem Hobby trennen.

    Ich stehe mit meinem Blog noch am Anfang aber vielen Dank das du meine Seite in deinem RSS-Reader aufgenommen hast.

    Man liest sich!

    Gruss
    Schweizer Minimalist [+][-]

    • admin

      Gaming Computer, hatte ich früher auch. 🙂 Sind mir irgendwann zu groß geworden. Bin schon gespannt auf neue Beiträge in Deinem Blog, gerade beim Thema Minimalismus ist es immer interessant andere Sichtweisen zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.