Tagesgeldkonto bei der Diba gelöscht

Bisher hatte ich zwei Tagesgeldkonten bei der Diba. Vor vielen Jahren gab es dort noch Zinsen, inzwischen war es nur noch ein “Extra-Konto” für die kurzfristige Geldreserve. Jetzt habe ich es gekündigt.

Ich hatte immer noch die Angewohnheit das Reserve-Konto jeden Monat mit einem festen Betrag zu füttern um die Rücklagen weiter aufzubauen. Früher hat sich das noch etwas gelohnt, da es zumindest etwas Zinsen gab. Inzwischen sind die Zinsen auf einen Wert nahe null angelangt, so dass es nur noch eine Trennung von Giro- und Reservekonto war.

Daher habe ich beschlossen das Konto zu löschen. Das hin und her überweisen ist am Ende auch nur Arbeit, einloggen, Passwort eingeben, PIN eingeben, Freigabe auf dem Smartphone. Überweisung einleiten, Freigabe auf dem Smartphone. Alles umständlich.

Von daher habe ich beschlossen einfach alles auf dem Girokonto zu lassen. Ich spare mir das überweisen. Jetzt habe ich einen 5-stelligen Betrag auf dem Girokonto. Etwas seltsam fühlt sich das noch an und ich habe auch überlegt, ob es nicht einen Sicherheitsaspekt gibt, dass das Geld lieber auf dem Tagesgeldkonto liegen sollte. Hinweise dazu gerne in den Kommentaren. Aber ich denke mal, dass es egal ist.

Jetzt habe ich zumindest ein Konto weniger zum Verwalten. Wirklich minimalistisch bin ich noch nicht.

2 Kommentare

  • Einfach nur konsequent. Ich sehe da keine Probleme.
    Selbst behalte ich das Tagesgeldkonto. Auch bei der ING. Der Übersicht halber, denn ich nutze kein Haushaltsbuch. Und habe so trotzdem zu jedem Moment im Blick, wo ich jeweils ungefähr mit meinen Ausgaben stehe. Das ist weniger aufwendig für mich und hilft mir.
    Und es gibt mir das Gefühl. Das Geld liegt in einem anderen Topf. Da liegt es gut. 😉

    • admin

      Danke für das Feedback, ja die Gedanken mit dem Extra-Topf hatte ich auch. Mal schauen, wie es funktioniert, so ein Extra-Konto ist ja auch schnell wieder geklickt bei der Diba. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.