Alten Bausparvertrag bei der Sparkasse gekündigt

Ein paar Altverträge habe ich noch herumliegen, dazu gehören zwei Bausparer und eine stillgelegte Lebensversicherung. Diese sollen nach und nach verschwinden.

Ich hatte das Ding seit Jahren laufen lassen, Beiträge wurden keine mehr eingezahlt. Die neuen vermögenswirksamem Leistungen laufen auf einen neuen Bausparer, welcher noch 3 % Zinsen abliefert, den lasse ich natürlich erstmal so weiterlaufen.

Der Bausparer bei der Sparkasse lieferte bisher 1,5 % Zinsen, nicht die Welt, aber in der derzeitigen Situation auch schon fast wieder gut. Mich stört an der Sache, dass man nicht sofort an das Geld herankommt, wenn man es dringend braucht, heißt es entweder warten oder eine Gebühr zahlen.

Dazu kommt, dass ich das Ding in meiner Banking-Software manuell verwalten muss. Gut, viel Arbeit ist es nicht, einmal im Jahr nachbuchen und die Zinsbescheinigung scannen, abheften sowie bei der Steuererklärung abgeben. Das spare ich mir jetzt. Am Ende sind auch viele Kleinigkeiten Arbeit. So muss ich nun auch nicht mehr aufpassen, wenn die AGB geändert werden. Vor einiger Zeit wollte die Sparkasse auf diese Weise Kontoführungsgebühren einführen. Da hieß es dann schriftlich widersprechen.

Nun gab es eine Aktion, dass man schnell und unbürokratisch kündigen konnte, ohne Wartezeiten. Das habe ich dann mal ausgenutzt. Einen Zinsbonus gab es am Ende auch noch, sodass es etwas mehr Geld war als erwartet.

Einen Teil werde ich einfach in einen ETF stecken, der andere Teil kommt zur Tagesgeldreserve.


2 Kommentare

  • Kurt

    Hallo,

    ich kann Deine Beweggründe gut nachvollziehen. Und hätte es in der Konstellation unter diesen Gesichtspunkten wie von Dir beschrieben, genauso gemacht. Ein guter Cut und dann etwas anderes sinnvolles mit der Summe – wie beschrieben – veranstalten.

    Auch den “kleinen” Bürokratieaufwand: Der einmal jährlich ggf. noch zeitraubender ist als wenn man mehr (zeitlich-kürzere & regelmäßigere) Routine im Abarbeiten hätte. Plus die Gebührengeschichte. Auch wenn es nur einmal im Jahr ist kann ich verstehen, das dies nervt. Und wenn man kein Anlageziel im Sinne des Erfinders mehr verfolgt, sogar doppelt.

    Schönes Osterwochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.