Monatsrückblick Februar 2020

Sieht man von den aktuellen Turbulenzen an der Börse ab, dann war der Februar ein guter Monat.

Das aktuelle Börsengeschehen lasse ich in diesem Artikel mal außen vor. Auf Welt.de wird gerade vom “Schwarzen Montag” berichtet, gefühlt lese ich das nicht zum ersten Mal in diesen Wochen. Wie es weiter geht weiß niemand. Woanders habe ich den wunderschönen Spruch gefunden:

“Das Coronavirus steht jetzt im Vordergrund, etwas anderes wird es in drei Monaten, in einem Jahr und in zwei Jahren sein, aber die eigentliche Frage ist, wo Unternehmen in fünf oder zehn Jahren stehen werden. Und insgesamt wird Amerika gut abschneiden, wie es das seit 1776 immer hat.”
(Warren Buffett)

Ansonsten hilft auch das Video von Jens Rabe:

Dividenden und Nebeneinkommen

Noch fließen die Dividenden und ich gehe davon aus, dass sich das kurzfristig nicht ändert. Langfristig gesehen wird sicher die ein oder andere Dividende gekürzt werden. Immerhin 500 Euro kamen an Dividenden im Februar rein, das sind knapp 22 % mehr als im Vorjahr. Auch der März sollte sich ganz gut entwickeln. Ich habe es auch schon oft geschrieben, aber der sanfte Nieselregen an Dividenden lässt auch Kurzrückgänge leichter ertragen.

Auch das Nebengewerbe hat mehr Geld eingespielt und aktuell sieht auch der März nicht schlecht aus. Wer weiß, wenn mehr Leute auf Youtube verweilen, statt auszugehen, Software kaufen und Blogs lesen, dann läuft es womöglich auch in Zukunft ohne Verluste weiter. 🙂

Minimalismus

Aktuell versuche ich noch etwas meinen Vorrat an Technik auszumisten. Während ich bei vielen Dingen recht rigoros bin, tue ich mir schwer funktionierende Technik rauszuwerfen. Somit stehen hier noch 3 ältere PCs herum (alle über 10 Jahre), zusätzlich zu meinem Hauptarbeitsgerät in Form eines Laptops. Für das ein oder andere Videotutorial ist das nicht schlecht, aber in der Summe zu viel. Eine Macke, die noch aus den 90ern stammt, damals waren Computer teuer, Teile schwer zu bekommen, daher habe ich alles an funktionierender Technik eingesackt. Davon ist etwas hängen geblieben. Auf der anderen Seite gibt es heute alles kurzfristig zu kaufen, gebraucht und neu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.