Black Friday

Das Nervigste am Black Friday sind die vielen tollen Angebote, welche das E-Mailpostfach fluten.

Keine Ahnung, warum jeder meint, sich auf den Black Friday Zug werfen zu müssen. Mein Postfach wird in diesen Tagen mit jeder Menge Angeboten geflutet. Auch auf Webseiten wird mit Rabatten, Sonderangeboten geworben, nur heute, nur dieses Wochenende, nur diese Woche. Schlagen Sie zu!

Ich halte von diesen Sonderangeboten wenig. Selten ist wirklich etwas dabei, was auf meiner Liste steht.

Ansonsten dient es in erster Linie dazu Impulskäufe auszulösen. Aus Unternehmersicht halte ich solche Rabatte eh für fatal. Letztlich machen die Firmen hier ihre regulären Preise kaputt. Ich nutze ein paar Softwareprodukte, welche regelmäßig mit Rabattaktionen bedacht werden.

Die Folge? Der Wert der Dienstleistung, Produkt oder Software sinkt für mich. Der Preispunkt wird neu definiert und ich bin gar nicht mehr bereit den Vollpreis zu zahlen. Stattdessen warte ich auf die nächste Rabattaktion vor dem Kauf.

Dennoch scheint die Masche ja zu funktionieren. Ich denke, die Masse an Leuten ist für solche Sonderangebote, besonders die auf Amazon, doch empfänglich. Am Ende dürfte die ganze Aktion, neben der guten Werbung, eine gute Möglichkeit für die Firmen darstellen ihre Lager leerzuräumen.

Ansonsten lautet mein Tipp sich nicht von Zeitdruck beim Kauf abhängig zu machen. Der nächste Rabatt oder allgemeine Preissenkung lässt meist nicht lange auf sich warten. Dann kann man immer noch zuschlagen. Sofern man den Artikel dann überhaupt noch haben möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.