Dream Global Reit – plötzlich keine Dividende, Übernahme des Reits

Einzelinvestments bringen hier und da Überraschungen.

Ich habe ein paar Reits in meinem Depot. Alle haben eins gemeinsam: es gibt eine monatliche Dividende. Das bringt keine größere Rendite, aber so ein Grundeinkommen jeden Monat ist auch etwas Feines.

Einzelinvestments sind nicht passiv. Beim Dream Global Reit (CA26154A1066, A1131Y) setzten im Oktober die monatlichen Zahlungen aus. Ich hatte das erstmal nicht weiter beachtet. Bei Reits gibt es gerne mal Rückbuchungen und erneute Buchungen und sonstigen Kram, welcher in vielen PDFs im digitalen Posteingang mündet.

Als auch die Novemberzahlung ausblieb, habe ich doch mal geschaut was los ist. Und siehe da, der Reit bekam ein Übernahmeangebot und hat dieses auch noch angenommen, bzw. die Aktionäre. 66,6 % mussten zustimmen und haben es wohl getan. Ich habe von dem ganzen Vorgang nichts mitbekommen und auch auf der Webseite musste ich die Informationen erstmal im Pressearchiv heraussuchen.

Der Verkaufspreis liegt bei etwa 11,50 Euro. Der Deal soll Ende Dezember über die Bühne gehen. Bis dahin gibt es keine monatliche Dividende mehr. Verschmerzbar.

Ich habe die Anteile für knapp 7 Euro gekauft. Je nachdem was an Steuern weggeht, gehe ich also mit einem guten Gewinn aus der Sache raus. Ich habe 200 Anteile im Depot.

Das Beispiel zeigt aber auch, dass es auch komplett anders laufen könnte. Man kauft eine Aktie zu einem hohen Kurs, der Kurs schmiert ab und die Firma wird zum günstigen Preis irgendwann übernommen. In diesem Fall werden die Verluste zwangsrealisiert.

In jedem Fall muss ich nun schauen, wie ich das frei werdende Kapital investiere. Außerdem bin ich gespannt, wie so eine Übernahme über das Depot abgewickelt wird. Bisher hatte ich so einen Fall auch noch nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.